Freedl – Bier und Basilikum aus Südtirol

Vor einer Woche bin ich von meiner Interrail-Tour zurückgekommen und habe kurz darauf ein Paket von Petra, eine meiner Biernerds, erhalten. Eine wunderbare Auswahl an Bieren fand ich darin. Die meisten kannte ich gar nicht. Ich gebe zu, dass ich es den Leuten nicht leicht mache, mich mit neuen Bieren zu überraschen.

Mit in dem Paket waren Biere aus Südtirol / Italien. Meine Alarmglocken schellten, denn bei meiner Interrail-Tour, die auch durch Italien ging, habe ich italienisches, alkoholfreies Bier trinken dürfen und fand meine Erfahrungen gruselig. Ich muss aber sagen, dass es Biere von zwei großen Brauereien gewesen sind, die man in den meisten Supermärkten bekommt.

Das ist Freedl: Dein alkoholfreies Bier zwischen alpiner Tradition und mediterranem Flair. Wir haben uns vorgenommen, das beste alkoholfreie Craft Bier zu brauen – gemeinsam mit euch! Freedl verbindet damit ein kalorienarmes und gesundes Bier mit dem genussvollen Feiern der schönen Momente.

https://www.freedl.it/de

Meine Motivation war nicht sonderlich groß, aber das Freedl machte mich alleine schon wegen der Flaschenform neugierig. Und ich habe mitbekommen, dass Freedl etwas ganz verrücktes gemacht hat und Basilikum ins Bier packte. Ja, richtig gelesen: Basilikum. Aber mal der Reihe nach. Erst gab es das Freedl, das ein blaues Etikett hat und auf dem Namen „Classic“ hört. Es riecht süß, ich hatte da schon die Befürchtung, dass mich das im Geschmack erwartet. Aber nein, ganz und gar nicht! Ein sehr süffiges Bier und im Abgang leicht herb.

Bei einem Konzert kommt man von der Vorgruppe zum „Act of the Evening“: Freedl Calma! Wie kommt man auf die Idee Basilikum ins Bier zu legen. Ich rieche an dem Bier und denke an meine eigene Tomatensuppe, die ich mit Basilikum abrunde. Basilikum ist hier nicht dominant, es hält sich schon fast schüchtern im Hintergrund. Ich schmecke auch deutlich, dass es ein Bier ist. Das ist keine Selbstverständlichkeit, wenn man sich das eine oder andere Freistilbier anschaut. Das ist kein Bier, das ich den ganzen Abend über trinken möchte, da ich dem Basilikum nicht überdrüssig werden möchte. Aber das Calma möchte ich gerne mal zu meiner Tomatensuppe trinken.

Auf der Homepage definiert Freedl das Superfood „Basilikum“ und ich bin sehr beeindruckt!

An diversen Stellen habe ich schon mal erläutert, wie überflüssig ich Auszeichnungen finde, wie den European Beerstar oder den International Craft Beer Award by Meininger. Meininger hat das Freedl Calma mit Platin ausgezeichnet und hier muss ich den Juroren zustimmen, den kreativen Leuten um Maria-Elisabeth Laimer aus Südtirol ist etwas ganz besonderes gelungen. Chapeau.

Freedl wird in der Brauerei Pfefferlechner – Buschenschank und Hausbrauerei in Lana – Südtirol in Lana in Südtirol gebraut. Gekauft bekommt man Freedl u. a. bei Ondernulpuntvijf.

Freedl – Bier und Basilikum aus Südtirol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.