Lille Bräu – gutes Bier aus Kiel

Lille Bräu aus Kiel alkoholfrei

Vor einigen Jahren habe ich zwei Bücher herausgebracht. Um das finanzielle Risiko gering zu halten, habe ich sie bei Books On Demand, kurz BOD, verlegt. Hier wird keine feste Auflage gedruckt, der Druck erfolgt erst nach Bestellung. Hier dauert es aber paar Tage bis das Buch dann beim Buchhändler seines Vertrauens vorliegt.

Du fragst dich, was dieser Einstieg soll (außer Werbung für die eigenen Bücher)? Zum Jahreswechsel erzählte mir Kilian aus meiner Bier-Nerd-Gruppe, dass die Brauerei Lille zum Jahreswechsel ein alkoholfreies Bier auf den Markt bringen wird. Ich habe die Betriebsferien abgewartet und bestellt. Und es hat zwei Wochen gedauert bis das Bier bei mir war. Der Postweg selbst war schnell. Von der Zeit her erinnert mich das an „BOD, Beer on Demand“. Vielleicht sollte ich mir weiter darüber Gedanken machen, fühlt sich nach einem guten Geschäftsmodell an. Eine Weltidee.

Die Brauerei Lille kommt aus Kiel und zwei Studienfreunde haben sich ihren Traum von einer eigenen Brauerei erfüllt. Seit 2018 brauen die beiden in ihren eigenen vier Wänden. Ich habe auch mal Lille getrunken in der Zeit vor meiner Erkrankung, aber ich weiß nicht mehr, was es war. Von den Etiketten kommt mir das Pale Ale am bekanntesten vor.

Nun freue ich mich, dass es nach dem Anders Ale mit dem schönen Namen „So gut wie nichts“ (super lecker) ein weiteres alkoholfreies Bier nördlich von Hamburg gibt. Und bei beiden Bieren sehe ich eine große Gemeinsamkeit: sie sind norddeutsch. Das meine ich jetzt geschmacklich und nicht geographisch. Aber ich bleibe beim Lille. Wer ein herbes Bier mag, ist beim Lille genau richtig. Herb im Antrunk, herb im Abgang. Kompromisslos herb. Das gefällt mir richtig gut.

Mein Eindruck ist, dass Norddeutschland sich immer mehr zum Silicon Valley der deutschen Craftbeer-Szene entwickelt. Quasi das Hoppy Valley. Ich entdecke immer mehr Brauereien, die mit viel Kreativität tolle Biere brauen. Und ich kann nur die alkoholfreie Sparte bewerten. Wenn ich aber meine befreundeten Bier-Nerds höre, scheint es bei den alkoholhaltigen Bieren nicht anders zu sein.

Auf der Homepage von Lille ist mir aber noch etwas aufgefallen: das Kieler Bier Papier. Die Brauerei bittet um Unterstützung. Einmal 175.- Euro investieren und als Dank pro Jahr 12 Lille-Biere erhalten. Und das für 25 Jahre. Mit den eingenommenen Geldern möchte Lille unter anderem die Brauerei ausbauen, um alkoholfreies Bier zu brauen. Ich interpretiere mal und ich denke, dass dieses alkoholfreie Bier der Anfang und es künftig mehr alkoholfreie Biere aus Kiel geben wird.

Lille Bräu – gutes Bier aus Kiel
Markiert in:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.