Bier aus Nürnberg – Alles Tucher oder was?

Ich sitze im ICE nach Nürnberg und habe mich auf meine Dienstreise vorbereitet. Gestern Abend habe ich noch zwei alkoholfreie Biere von Tucher getrunken. Darüber hinaus habe ich mich vorbereiten wollen, um Marktsondierung betreiben zu können, da ich den alkoholfreien Markt in Gänze erfahren möchte. Um es kurz zu machen, das habe ich gestern Abend schon geschafft.

In Franken gibt es quasi an jeder zweiten Milchkanne eine Brauerei, aber die fränkische Metropole Nürnberg hat nur drei Brauereien vorzuweisen: Tucher, Orca und Streubräu und nur Tucher braut alkoholfrei. Streubräu ist mir leider unbekannt und Orca kenne. ich als kreative Brauerei, die leider (noch?) kein alkoholfreies Bier im Sortiment haben.

Mein „Dienstherr“ hat seinen Hauptsitz in Nürnberg und daher bin ich das eine oder andere Mal in Nürnberg. Meine Erfahrungen zum Landbierparadies habe ich bereits vor zwei Jahren niedergeschrieben und bedürfen keine Aktualisierung, da es keine Veränderungen beim alkoholfreien Bier gegeben hat. Leider. Daher ist es diesmal nicht oben auf meiner Prioritätenliste.

So konzentriere ich mich auf Tucher und ich wurde nicht enttäuscht! Zwei alkoholfreie Biere gibt es von der Traditionsbrauerei. Das Tucher Reifbräu ist ein typisch leichtes Helles. Hier darf man keine Hopfenbombe erwarten und die leichte Restsüße empfand ich nicht mal unangenehm. Das alkoholfreie Weißbier gefiel mir sonderlich gut und erwies sich als „Anti-Erdinger“. Die klassische Banane im Hintergrund und optisch sehr (wirklich sehr) naturtrüb!.

Ich kann jetzt nur hoffen, ich bekomme es in den nächsten Tagen in Nürnberg zu trinken 😉

Bier aus Nürnberg – Alles Tucher oder was?
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.